NMS - Neue Mittelschule

Schulbrüder Währing

Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht

1180 Wien, Schopenhauerstraße 44 - 46


<<< zurück <<<

Besuch der Demokratiewerkstatt

Die 4. Klasse der KMS besuchte am 12. 2. 2014 die Medienwerkstatt der Demokratiewerkstatt am Dr. Karl Renner – Ring, in 1010 Wien.
Nach einer kurzen Einführung zum Thema Manipulation durch Medien und nach verschiedenen Begriffsklärungen begannen die Schüler und Schülerinnen zu diesem spannenden und vielfältigen Thema einen Film zu drehen.
Während des gesamten Vormittages wurde in den Kleingruppen recherchiert, organisiert, gezeichnet und probiert. Jeder Schüler und jede Schülerin bekam dabei eine bestimmte Aufgabe zugeteilt.
Dann wurden die Ergebnisse zusammen getragen, sortiert und verarbeitet. In weiterer Folge wurden die einzelnen Sequenzen geprobt und anschließend gefilmt. Die einzelnen Filmteile wurden dann zusammen geschnitten und sinnvoll miteinander verbunden.

Feedback der einzelnen Gruppen:

1. Gruppe: "Korrespondenten":

Ein Korrespondent ist ein Journalist oder ein Reporter, der meistens live oder vor Ort berichtet. Oder er moderiert in einem Studio mit einem passenden Hintergrundbild. Meistens sind die Korrespondenten gleich vor Ort, und sie sind überall dort, wo etwas Wichtiges passiert. Sie sind zum Beispiel bei Sportveranstaltungen, bei Pressekonferenzen, bei Wahlen, bei Naturkatastrophen, bei Filmpremieren, bei Theatervorstellungen, bei Konzerten oder bei großen politischen Ereignissen anzutreffen.
Man trifft Korrespondenten immer kurz nach einem großen Ereignis. Die meisten Berichterstatter wohnen sogar in den jeweiligen Städten, um immer direkt schnell und aktuell vor Ort berichten zu können.
Wenn im Studio mit einem grünen Hintergrund, auch "Greenscreen" genannt, gearbeitet wird, kann dann im Nachhinein das passende, aktuelle Hintergrundbild eingearbeitet werden. So haben die Zuschauer
das Gefühl, dass sie selbst dabei sind. So wirkt der Bericht viel interessanter und realer.
Korrespondenten geben bei ihren Beiträgen immer ihre persönliche Meinung dazu ab. Dabei reden sie auch mit den dort lebenden Menschen oder mit den dortigen Einwohnern.
Es gibt zwei Teile der Berichterstattung, die für die entsprechende Sendung vorbereitet werden. Der erste Teil beinhaltet die Erklärung, der zweite Teil ist dann der gesamte Fernsehbeitrag.

2. Gruppe: "Schlagzeile"

Am Anfang schnitten wir spannende Schlagzeilen aus der Zeitung aus, wie zum Beispiel: Wir hätten Marius retten können! (Anmerkung: Damit war die junge Giraffe gemeint)
Als alle ihre eigene Schlagzeile gefunden hatten, musste jeder Gruppenteilnehmer einen kleinen Text über die Gefühle, die er beim Lesen der entsprechenden Schlagzeile empfunden hatte, schreiben. Danach nahmen wir diese Texte auf. Katharina wurde von der Gruppe überredet, einen Text für den Kurzfilm zu schreiben und dann laut vor der Kamera vorzutragen.
So entstand dann unser Filmteil.
Am Schluss des Films machte dann die ganze Klasse eine Aufnahme, bei der alle komische Grimassen schneiden mussten.

Gruppe: Statistiken – Manipulation durch Information

Darstellung von verschiedenen Daten und Ergebnissen in Form von

Tortendiagramm,
Säulendiagramm,
Balkendiagramm und
Liniendiagramm.

Farben haben großen Einfluss auf den Konsumenten, wenn das entsprechende Ergebnis in den Diagrammen dargestellt wird.
Statistiken sind Vergleiche von Ergebnissen. So werden auch zum Beispiel Ergebnisse von Wahlen ausgewertet.
In der Politik, im Sport, in der Wirtschaft und in vielen anderen Bereichen dienen statistische Darstellungen und Auswertungen zum besseren Verständnis und zur genaueren Interpretation der Ergebnisse.

Manipulation bedeutet, dass man etwas verändern will, damit man selbst dabei guten Profit macht.
Informationen bekommt man durch Medien aus aller Welt.

© De La Salle Schule, Wien 18, Schopenhauerstraße 44 - 46, 1180 Wien
Webdesign Reisinger